{lang: 'de'}

Die Lebensregeln des Reiki

Hinter allem wertvollen Handeln steht eine innere Haltung. Im Reiki ist diese in den fünf einfach formulierten Lebensregeln ausgedrückt, die Dr. Mikao Usui an seine Schüler weitergab. Die Lebensregeln verdeutlichen, dass es beim Reiki weniger um eine Methode geht, sondern um einen Weg und eine Kunst, sein Leben zu führen. Die regelmäßige Meditation über die Lebensregeln und die beständige Arbeit daran, sie im persönlichen Lebensalltag zu verwirklichen bringt uns an die Quellen des Reiki.

1. Gerade heute ärgere Dich nicht

Frage Dich in einer ärgerlichen Situation nicht, ob der Ärger gerechtfertigt ist, sondern was er in Dir und anderen bewirkt. Eine wesentliche Qualität des Reiki ist es, Deine Handlungsmöglichkeiten zu erhöhen. Ärger verkleinert Deine Möglichkeiten, weil Du nicht mehr frei entscheiden und wahrnehmen kannst. Auf der biologischen Ebene gelangst Du in einen “Kämpfen oder Fliehen”-Modus, der sowohl das Blut, als auch die Energie aus dem Gehirn herauszieht. Auf einer psychischen Ebene beharrst Du auf Deinem Standpunkt und versuchst ihn durchzusetzen. Auf der Beziehungsebene verursacht Ärger Gegenärger, der zu Eskalation führt. Eine Lösung besteht darin, zwar die Gefühle des Ärgers wahrzunehmen, aber nicht mehr der Ärger zu sein. Ein Sprichwort besagt: “Schmiede das Eisen, solange es kalt ist.”. Reagiere nicht aus der Hitze des Ärgers heraus, sondern verzögere Deine Reaktion. Wenn Du den Eindruck hast, dass Ärger ein reinigendes Gewitter sei, dann suche die Ursachen der Verunreinigung, anstelle des Gewitters. Die Verinnerlichung dieser Lebensregeln reinigt Deinen Alltag und somit Dein Leben von Energien des Ärgers.

2. Gerade heute sorge Dich nicht

3. Ehre die Älteren, Deine Eltern und Deine Lehrer

4. Verdiene Dein Brot ehrlich

5. Empfinde Dankbarkeit für alles Lebendige

Bitte schreib nun Deine Gedanken zu den Lebensregeln des Reiki dazu. Was fasziniert Dich, was fällt Dir eher schwer?

Kommentare

Kommentare

2 Antworten zu “Die Lebensregeln des Reiki”

  1. Cornelia sagt:

    Hallo,

    die Lebensregeln kenne ich seit 1999. Seitdem suche ich sie zu verinnerlichen und auszuleben. Damit wird man aber wohl nie fertig. Es vergeht kaum ein Tag, an dem man sich selbst nicht ein klein wenig weiterentwickeln kann.

    Liebe Grüße
    Cornelia

  2. Sabina (Neoaneom) sagt:

    Es ist sehr schön beschrieben, wie wir unseren Energien gut gebrauchen können und einen Ärger in etwas Positives umwandeln, was mir sehr gefällt, so was zu lesen…. Dass man gewisse Regeln befolgen muss, ist es mir vollkommen logisch… man kann keine positiven Energien verwalten und dabei ein stressvolles, negatives, unmoralisches Leben führen…
    “Innerliches Verhalten wird durch äusseiches Benehmengekennzeichnet” (-Sabina Kaspar)
    was es heisst, dass wir uns positiv benehmen müssen um positive Energie anzuziehen, verwalten und auch weitergeben… Ich bin froh mit Reiki bekannt gemacht zu werden.. Liebe Grüsse- Sabina